Keine Kostenrechnung

publiziert 28.06.2018

 

 

Wer mich in meinen Bemühungen, die Bande der Gerichtsvollzieher als kriminelle Vereinigung feststellen zu lassen unterstützen will, den bitte ich um Prüfung der ihm vorliegenden Zahlungsaufforderung mit der folgenden. 

 

 

Mit der ersten Zahlungsaufforderung muss der Gerichtsvollzieher über die Kosten der Vollstreckung Rechnung legen. 

 

 

"Mein #Schneck" hat sich mir gegenüber rechtswidrig verhalten. Er hat in der Zahlungsaufforderung vom 19.04.2017 zu Gunsten der Landesoberkasse Baden-Württemberg die Kosten der Vollstreckung nicht ausgewiesen. 

 

 

 

Auf dem letzten Bild ist klar erkennbar, dass mein #Schneck keine Kosten für die Vollstreckung ausgewiesen hat. Mehr Erläuterungen dazu auf Seite Prüfbare GV-Forderungen

 

 

Meine Bitte

 

Wer irgendwo in Deutschland eine analoge Aufforderung seines Gerichtsvollziehers erhalten hat, in der die Rubrik Kostenrechnung nicht ausgefüllt oder etwa gar nicht enthalten ist, der möge mir diese in Kopie zusenden. Gerne per Mail.  

 

Von Interesse ist auch, ob es tatsächlich einen Gerichtsvollzieher in Deutschland gibt, der die anfallenden Vollstreckungskosten ordnungsgemäß in Rechnung gestellt hat. Auch hier wäre ich für den Nachweis dankbar. 

 

Nächster Prüfpunkt: 40 EURO und 11 Cent.