Keine Kostenrechnung

publiziert 28.06.2018

 

 

Wer mich in meinen Bemühungen, die Bande der Gerichtsvollzieher als kriminelle Vereinigung feststellen zu lassen unterstützen will, den bitte ich um Prüfung der ihm vorliegenden Zahlungsaufforderung mit der folgenden. 

 

 

Mit der ersten Zahlungsaufforderung muss der Gerichtsvollzieher über die Kosten der Vollstreckung Rechnung legen. 

 

 

"Mein #Schneck" hat sich mir gegenüber rechtswidrig verhalten. Er hat in der Zahlungsaufforderung vom 19.04.2017 zu Gunsten der Landesoberkasse Baden-Württemberg die Kosten der Vollstreckung nicht ausgewiesen. 

 

 

 

Auf dem letzten Bild ist klar erkennbar, dass mein #Schneck keine Kosten für die Vollstreckung ausgewiesen hat.

 

Im Verfahren DRII-814/19 verzichtete mein #Schneck sogar darauf, die unausgefüllte Kostenrechnung mit anzugeben. Er hat also alles unterschlagen bzw. unterdrückt, jeglichen Hinweis, dass in dem Ladungsschreiben überhaupt Kosten enthalten sind, welche Bewandtnis diese haben, wie diese sich zusammensetzen. Nichts, absolut nichts ist angegeben. 

 

Nächste Seite: 40 EURO und 11 Cent.