Urteil LG Stuttgart

publiziert 19.09.2019

 

 

Das Urteil, das VRLG Skujat mir am 16.07.2019 auf das Auge gedrückt hat, wurde bereits auf der Seite ungültiges Bundesrecht zum download angeboten. Nun hier nochmals

 

 

Die Revision

 

Fristgerecht wurde am 18.07.2019 Revision eingelegt. 

 

Zum Zweck der Begründung der Revision wurde von mir meinem Rechtsanwalt in zwei Teilen zugearbeitet (dazu wurde bereits auf Seite Berufungsverhandlung mit Unterseiten zum Teil schon detailliert vorgetragen).. 

Daraus wird m. E. nach absolut belegt:

 

 

VRLG Skujat hat das Verfahren

absolut vorsätzlich zu meinen Lasten geführt. 

 

 

Die daraus resultierende Ausarbeitung der Begründung der Revision mit allen Anlagen wird nach Einreichung, spätestens am 30.09.2019, publiziert werden. Ich hoffe, mein Rechtsanwalt geht in die Vollen.

 

Nach meinem Ermessen muss die Revision Erfolg haben, muss das Urteil vom 16.07.2019 in der Gesamtheit aufgehoben werden und das Verfahren zu wiederholen sein

 

 

Die Frage ist nur: Was entscheidet der

für die Revision zuständige Richter?

 

 

Wenn ich hier je Recht bekommen sollte, dann geht es für die Staatsgewalt ans Eingemachte.. 

 

Wenn nicht, geht es über das Bundesverfassungsgericht mit natürlich "Die Verfassungsbeschwerde wird nicht zur Entscheidung angenommen" zum EuGH und zum EuGHMR.