Nach Hitler, vor BRD

publiziert 31.03.2017

 

 

Von Bedeutung als Vorgeschichte von Grundgesetz und Bundesrepublik Deutschland ist, was nach der Kapitulation mit dem Deutschen Reich passierte. Ist es untergegangen, wurde es aufgelöst, und wenn ja: wodurch?

 

Was passierte mit der Weimarer Verfassung, wurde sie wieder als Verfassung des Deutschen Reiches in Kraft gesetzt, nachdem Hitler Geschichte geworden ist.

 

Wurde das Deutsche Reich nur faktisch in drei Teile geteilt, in Westdeutschland (spätere BRD), in Mitteldeutschland (spätere DDR) und Ostdeutschland (später nach Polen eingegliedert), oder tatsächlich als Folge eines Friedensvertrages. Gab es einen Friedensvertrag zwischen dem Deutschen Reich und den Siegermächten? Und wenn ja, wer und wo wurde dieser abgeschlossen?

 

Das alles sind Fragen, die bedeutsam dafür sind, ob die Bundesrepublik Deutschland als ein neuer Staat gegründet werden konnte, oder ob der Name Bundesrepublik Deutschland nur für die Bezeichnung des von den USA, Frankreich und England besetzten Teiles des Deutschen Reiches steht, ohne dass aus diesem ein neuer Staat formiert wurde.

 

Ich sehe mich nicht in der Lage, diese Fragen qualifiziert zu beantworten. Aber Sachverhalte, die kann ich aufzeigen und meine persönlichen Schlüsse daraus ziehen. Diese sind:

 

 

Die Bundesrepublik Deutschland war und ist bis heute kein Staat.

 

Das Grundgesetz war und ist bis heute keine Verfassung.

 

 

Die Seiten