# 23: Altersstarrsinn?

Quelle: http://www.statusquo-news.de/wp-content/uploads/2015/09/fundstueck-der-woche-taiwanesisches-anime-filmchen-ueber-merkel-und-die-fluechtlinge.jpg

Zitat: "Der Begriff Altersstarrsinn beinhaltet das Wort der Starre. Rein theoretisch bedeutet das Wort "die Starre des Sinns im alten Menschen", dies darauf hinweist, dass es im alten Menschen selbst und im Umgang zum alten Menschen zu keinen Veränderungen mehr kommt, es herrscht Starre, also absoluter Stillstand."

"Allerdings stellte sich heraus, dass das Wort "Altersstarrsinn" nicht wirklich passend für das ist, was es eigentlich darstellt. Personen, die typische Merkmale von Altersstarrsinn aufweisen, geben zum Beispiel nicht zu, dass sie mal wieder die Schlüssel verlegt haben (oder ständig widerholen: "Wir schaffen das"!). Sie schämen sich z. B. für die ersten Anzeichen von Demenz und wollen jene durch ihren Starrsinn überspielen. Der Umgang mit der Demenz fällt vielen älteren Leuten schwer, es bereitet ihnen Angst und viele denken, dass die Verdrängung und Verleugnung die Lösung ist."

Das Asylantenproblem, die Überforderung der Gesellschaft, der Boykott einer EU-Lösung durch EU-Mitgliedsstaate wird verdrängt durch ein permanentes Widerholen Wir schaffen das? Es wird geleugnet, dass alle Asylanten von sicheren Drittländern und Obergrenzen nicht in Frage kommen, Deshalb die Frage: Leidet Merkel an beginnender Demenz?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0