#123: wir sind das Volk: machen wir den trumP!

bild: spiegel.online.de
bild: spiegel.online.de

... und entmachten wir auch das Establishment.

 

Leider verstehen viele vom Staat betrogene und belogene, abgezockte Bürger nicht, dass ihnen die Parteien nicht zu ihren Rechten verhelfen: Die Parteien und ihre Herrschaft über die Staatsgewalt sind das Übel, das dafür sorgt, dass unsere Rechte nicht verfügbar sind, dass wir nach Strich und Faden um die Wertigkeit unserer Rechte beschissen werden - von eben dieser von den Parteien beherrschten Staatsgewalt.

 

Wenn wir uns helfen wollen, müssen wir uns selber helfen. Zum Beispiel durch eine Änderung des Wahlrechts in den Ländern oder indem wir bei der nächsten Bundestagswahl in den Wahlkreisen nur noch parteilose Bürger zu Abgeordneten machen. Dann, und nur dann, wenn wir selber mehrheitlich die Gesetzgeber in Bund und Ländern beherrschen, sind wir in der Lage, auch die Bundesregierung und die Landesregierungen und ihre Aktivitäten zu kontrollieren. Wie wir in BW von den Parteien um das Recht zur Ausübung der Staatsgewalt betrogen sind, hierzu mehr. Und wie es aussehen sollte, hierzu mehr.

 

Also Mitbürger: Rottet Euch zusammen, wehrt Euch gegen diese korrupte Staatsgewalt, machen WIR den Trump - und wählen wir z. B. Bundeskanzler und Landesfürsten und den Bundespräsidenten künftig selber.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Karl D. (Samstag, 10 Dezember 2016 19:06)

    Was meinst du dazu?

    Wann wird unser Gastgeber Mark Zuckerberg die Meinungsfreiheit zulassen? Niemand darf in in Europa wegen einer Geldforderung in Haft genommen oder zu einer eidesstattlichen Versicherung (EV) gezwungen werden: Nach dem Protokoll Nr. 4 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten, durch das gewisse Rechte und Freiheiten gewährleistet werden, die nicht bereits in der Konvention oder im ersten Zusatzprotokoll in der Fassung des Protokolls Nr. 11 vom 16.09.1963 enthalten sind, ist die Freiheitsentziehung wegen zivilrechtlichen Schulden und somit auch die Einleitung einer Beugehaft für die Abgabe einer EV eine Menschenrechtsverletzung.

    Die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung darf nicht erzwungen werden, da es nicht erlaubt ist, gegen sich selbst unfreiwillig eine Erklärung abzugeben. Meine Fragen:

    Auf welcher Rechtsgrundlage durfte wer im Jahr 1918 und später am 8. und 9. Mai 1945 eine Kapitulation mit wem unterzeichnen? Ist die erzwungene Kapitulation überhaupt rechtsgültig? Die USA haben auf den Rheinwiesen entwaffnete Feinde verhungern lassen und keine Kriegsgefangenen, denn das ist verboten!

    Wir sehen in https://www.facebook.com/groups/1871bis1945/ ein gutes Werk und das zensurfrei! Wann wirst du Mitglied? Ich mag Menschen mit Identität. Wann erhalte ich weitere Freundschaften?