#2018-31 Darf man den Personalausweis zurückgeben?

Bild: Stuttgarter Zeitung
Bild: Stuttgarter Zeitung

BW-Minister Thomas Strobl erklärt in seiner Antwort auf die kleine Landtagsanfrage (vgl. #2018-26) dazu: "Jeder Deutsche im Sinne des Artikel 116 Absatz 1 des Grundgesetzes unterliegt nach § 1 Absatz 1 Personalausweisgesetz (PAuswG) ab 16 Jahren der Ausweispflicht und hat einen gültigen Ausweis (Personalausweis oder einen gültigen Pass nach § 1 Absatz 2 Satz 3 PAuswG i. V. m. § 1 Absatz 2 Passgesetz) zu besitzen sowie auf Verlangen vorzulegen."

 

Wenn man aber keinen Staatsangehörigkeitsausweis besitzt, also nur ein vermuteter, kein bewiesener Deutscher ist, gilt das dann auch? Muss im Fall, dass der Personalausweis zurückgeben werden soll, dann nicht die Behörde von Amts wegen prüfen, ob man Deutscher und nicht zur Rückgabe berechtigt ist, anstatt ihn anzunehmen und eine Aufbewahrungsgebühr einzufordern, wie es in Hamburg der Fall ist?