#2018-32 Entzug der deutschen Staatsangehörigkeit

Artikel 16 Abs. 1 GG lautet: (1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.

 

Kommt es nicht einem Entzug der deutschen Staatsangehörigkeit gleich, wenn Bürgern, die den Staatsangehörigkeitsausweis beantragen,die Ausstellung des Ausweis verweigert wird? Nur durch diesen Ausweis kann ein Deutscher beweisen, dass er Deutscher ist, ohne Ausweis kann er nur behaupten, dass er Deutscher ist. Also sind die Behörden aufgefordert, einen Antrag zu befördern, nicht zu behindern