#2018-38 Staatsangehörigkeitsausweis, zu was?

Das Verwaltungsgericht Potsdam hat in 2016 zur verweigerten Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweis entschieden: "Der Kläger ist im Besitz eines deutschen Personalausweises und eines deutschen Reisepasses. Dass die Ausübung staatsbürgerlicher Rechte, wie beispielsweise die Teilnahme an Wahlen und Abstimmungen, auch nur fraglich sein könnte, ist nicht bekannt. Für einen Verlust der Staatsangehörigkeit spricht nichts. Warum zum Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit gerade ein Staatsangehörigkeitsausweis erforderlich oder auch nur nützlich sein könnte, ist vom Kläger nicht dargelegt worden."

 

Seit Thomas Strobl - siehe blog #2018-26 - hat sich die Beweislage dramatisch verändert. Mehr auf Seite Staatsangehörigkeitsausweis