#2019-2 Die Täter. Heute: der Richter

Bild: freeimages.com
Bild: freeimages.com

Jeder Richter ist zuerst einmal ein Täter, denn faktisch gibt es als Folge grundsätzlich nicht grundgesetzkonformer richterlicher Geschäftsverteilungspläne keinen Richter, der für sich zu Recht in Anspruch nehmen kann: Ich bin ein gesetzlicher Richter.gemäß Artikel 101 GG. Bereits der Richter, der dies behauptet, ist ein Täter, weil er wissentlich die Unwahrheit behauptet, und sich selber als für Sachentscheidungen legitimiert darstellt, obwohl er als nicht gesetzlicher Richter nicht dazu berufen ist. 

 

Würde heute ein Richter einen GVP als nicht grundgesetzkonform bewerten, würde er als Richter aussortiert, aber es würde auch die gesamte Rechtssprechung zusammenbrechen. Denn wenn ein GVP als nicht GG-konform festgestellt ist, betrifft dies auch alle GVP der Vorjahre. Für die Rechtsprechung eine Katastrophe. Deshalb beugen Richter lieber die Rechte der Bürger, als die Unvereinbarkeit der Grundlagen ihres Handelns mit dem Grundgesetz zu beanstanden. Deshalb: Richter sind Täter. Mehr