#2019-116 Vollstreckungsakte befindet sich in Gerichtsakte

Bild: adamlauks.com
Bild: adamlauks.com

Das gab es in der DDR, das gibt es auch im Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland: Dass nämlich Akten unterdrückt werden, bzw. der Existenz nicht angezeigt wird. 

 

Im Berufungsverfahren wurde am 25.01.2019 vom zuständigen Richter die Vollstreckungsakte des GV #Schneck beigezogen - aber erst am 03.07.2019 wurde vom Richter knapp vor Schluss der Einvernahme des Zeugen Schneck angezeigt, dass er die Vollstreckungsakte beigezogen hat. In dieser befanden sich die notwendigen Beweise, dass alle Handlungen des GV #Schneck rechtswidrig waren. Zu spät. 

 

Der gegen den Richter gestellte Befangenheitsantrag wurde von ihm als unzulässig verworfen. Mehr.