#2019-131 Kein BVerfG-Richter ist ein gesetzlicher Richter

Bild: bundesverfassungsgericht.de
Bild: bundesverfassungsgericht.de

Kein einziger der aktuell gegebenen Richter am Bundesverfassungsgericht (Bild) ist ein gesetzlicher Richter gemäß Artikel 101 Abs. 1 S 2 GG. 

 

Der Grund: Bis 2015 wurden die Richter grundgesetzwidrig nicht vom Plenum des Deutschen Bundestags, sondern von einem Richterwahlausschuss in das Amt gewählt. Erst 2015 wurde dies geändert, Seite 2015 Änderung § 6 BVerfGG. So lange, wie nicht alle Richter am Gericht vom Plenum des Bundestages gewählt sind, ist das Bundesverfassungsgericht kein Gericht im Sinne des GrundgesetzesBVerfGE 82, 286

»Ungesetzlich« ist auch das Gericht, das nicht den Anforderungen des Grundgesetzes entspricht, sowie der Richter, dessen Unabhängigkeit und Unparteilichkeit nicht gewährleistet erscheint (vgl. BVerfGE 10, 200; 23, 32; sowie Bettermann, a.a.O., S. 263 f.).