#2020-16 Das sollte zu denken geben

Bild: faz.net
Bild: faz.net

1933 zur Machtübernahme durch Hitler hatte die NSDAP rund 3.9 Mio. und 1942 rund 7,7 Mio. Mitglieder (wikipedia). 2019 haben die etablierten Parteien rund 1.225 Mio Mitglieder - und sie beherrschen Deutschland heute genauso souverän wie einst die NSDAP. Oder wo können wir Bürger mitreden? Gibt es auf Bundes- oder Länderebene den qualifizierten Volksantrag, das Volksbegehren, die Volksabstimmung? Weder noch. Dafür haben wir ein Verhältniswahlrecht, das bereits 1949 von Parteigängern zu Gunsten der Parteien installiert wurde, und den Parteien mit ihren heute noch 1,2 Mio. Mitgliedern die exklusive Beherrschung des Staates gegen rund 80 Mio. Bürger sichert, die kein Parteibuch haben.

 

Und das soll eine Demokratie sein, wo ein exklusiver Klüngel den Staat beherrscht, und die Bürger rechtlich keine Chance haben, sich Zugang zur Macht zu verschaffen? Leute, klingelts? Die Seite Gerechte Bürger.