#2020-20 Thüringen: Nicht die AfD ist der Schweinehund

Bild: youtube.com
Bild: youtube.com

Was bei der Wahl zum thür. Ministerpräsidenten passierte, ist Demokratie: Ein FDP-Fuzzie wurde gewählt. Ende. Und auch die Annahme der Wahl ist Demokratie. 

 

Nicht demokratisch ist, was die CDU gemacht hat. Sie hat den FDP-Fuzzie mit in das Amt des MP gehievt, Ziel eine Minderheitsregierung. Als dann der Aufschrei groß war, weil die AfD auch den FDP-Kandidaten gewählt hat, ging die CDU von der Stange. Aber ohne CDU stand der FDP-Fuzzie alleine auf weiter Flur, unfähig, eine Ministerriege zusammenzustellen. Was bleib ihm anderes übrig, als zurückzutreten?

 

Zur Vertuschung dessen echauffieren sich die etablierten Parteien in konzertiertem medialen Verhalten über die "Frechheit" der AfD, auch den FDP-Fuzzie gewählt zu haben. Für mich aber ist die Bundes-CDU der Schweinehund, weil diese (Bild) dem thür. Landesverband untersagt hat, mit der FDP wegen des Mangels AfD eine Minderheitsregierung zu bilden.