#2020-66 Kein Herz für die Bürger in Kurzarbeit

Bild: br.de
Bild: br.de

400, 500 Milliarden EUR als Kredite für Unternehmen, bis 50 Milliarden EUR verlorene Zuschüsse für Kleinunternehmer, Selbständige etc. so verkündet von Scholz und Altmaier (Bild). Wie wird der in Kurzarbeit entlassene Bürger vom Staat unterstützt? Nicht mit einer Milliarde, nicht mit einer halben, sondern garnicht. Er kann ggf. Hartz-IV beantragen.

 

Mit nur einer Milliarde EUR im Jahr, abgezweigt von den Zuschüssen, könnte man pro Monat 400.000 Kurzarbeiter mit je 200 EUR unterstützen. Jeder wäre dankbar. Was macht der Staat? Bei seinen in Kurzarbeit geschickten Bediensteten erhöht er das Kurzarbeitergeld auf 80 Prozent. Der nicht Bedienstete: Pech gehabt. Das nennt sich dann Asozialstaat.

 

Wertschätzung für die Bürger sieht anders aus.