#2020-79 Wer hat die Pandemie-Kosten zu verantworten?

Bild: tagesspiegel.de
Bild: tagesspiegel.de

12.03.2020. Pandemie-Szenario der Regierung: "Die medizinische Versorgung bricht bundesweit zusammen." Bereits 2012 waren die Behörden durch eine Risikoanalyse vorgewarnt, getan wurde nichts.

 

Um die Folgen dieser Versäumnisse in den Griff zu bekommen, die medizinische Versorgung vor dem programmierten Kollaps zu retten, konnte sich die Politik nur in den Stillstand der Wirtschaft retten: Ausgehverbote, Verbote von Events etc.pp. Das heißt, dass die auflaufenden Kosten in Höhe von hunderten Milliarden EUR, die kommenden Unternehmens- und Privatinsolvenzen, die anstehende Rezession in mindestens erheblichem Teil die unmittelbare Folge des Versagens der Behörden sind, vertuscht durch die Politik. Dafür lässt die sich dann noch als Krisenmanager feiern, dabei könnten die Beschränkungen, nachdem die medizinische Versorgung nach- und aufgerüstet wurde, weitgehend wieder auf den Normallevel zurückgefahren werden. Zwingend notwendig das Tragen von Mund- und Nasenschutzmasken, Abstände halten etc. aber sonst? Es ist also die Eigenverantwortung der Bürger und Unternehmen und ansonsten das aufgerüstete Gesundheitswesen gefragt.