#2020-113 BVerfG-Richter beugen eigene Rechtsprechung

Bild: bundesverfassungsgericht.de
Bild: bundesverfassungsgericht.de

In blog #2020-112 ist berichtet, dass das Verfahren gegen das Landratsamt Rems-Murr-Kreis in S. Staatsangehörigkeitsausweis von der 11. Kammer dees 'VG Stgt. in die Zuständigkeit der Hilfsrichterin Dr. Hettche übertragen wurde. Gegen diesen Beschluss wurde am 06.06.2020 Verfassungsbeschwerde zum Bundesverfassungsgericht erhoben: Grundlage die einschlägige Rechtsprechung zum Einsatz von Hilfsrichtern.

 

Die Bundesverfassungsrichter nahmen die Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung an, sondern beugten dadurch mein Recht auf den gesetzlichen Richter gemäß Artikel 101 GG. Da frage ich mich doch, haben die Richter überhaupt kein Unrechtsbewusstsein, oder einfach nichts in der Birne? Mehr.