#2020-127 Ist Richterin Dr. Hettche boshaft, korrupt, beides?

Bild: juraforum.de
Bild: juraforum.de

Am 21.07.2020 erklärte Hilfsrichterin Richterin auf Probe Dr. Hettche vom Verwaltungsgericht Stuttgart im Verfahren 11 K 2139/20, dass sie keinen Staatsangehörigkeitsausweis habe. Damit wurde sie gemäß § 9 DRiG gesetzwidrig zum Richter ernannt. Die Ernennung zum Richter setzt voraus, dass der zu Ernennende nachgewiesen hat, dass er Deutscher im Sinne des Art. 116 Grundgesetz ist. Dieser Nachweis erfolgt durch den Sta-Ausweis. Also: Wenn nicht, dann keine Ernennung. 

 

Also hat Richterin Dr. Hettche am 21.07.2020 bar jeder Legitimation Verhandlung geführt, im Verfahren 11 K 3565/20 gar  vorsätzlich zu meinen Lasten ein Verfahren beendet, bei dem sie zuvor sogar eingeräumt hat, dass es nicht hätte eröffnet werden dürfen.