#2021-98 Werden Richter vom Gerichtsvollzieher geschmiert?

Bild: rechtslupe.de
Bild: rechtslupe.de

In der Entscheidung des Landgericht Karlsruhe Az. 14 O 38/20 wurde eine Autowerkstatt dazu verdonnert, künftig Angebote transparent zu halten. Im Fall wurde nur der Nettopreis ohne Mehrwertsteuer benannt. 

 

Hierum geht es: Analog dazu bei Gerichtsvollziehern (GV) denken die Herren Richter allenfalls in einem Alptraum daran, bezüglich der Hauptforderung, vor allem aber bezüglich der reklamierten Vollstreckungskosten üblich völlig unprüfbare Forderungen qualifiziert zu prüfen, den GV zu verpflichten, seine Forderungen auch transparent zu gestalten. Da von der rechtsprechenden Gewalt offenbar systematisch agiert wird, darf doch wohl die Frage gestellt werden, ob die rechtsprechende Gewalt korrupt ist, die Hand aufhält, damit der GV sich für den ihm rechtswidrig erteilten Schutz seiner kriminellen Handlungen erkenntlich zeigen kann. Mehr.