Gästebuch, eröffnet 11.12.2015

 

Hallo liebe Besucher und Besucherinnen meiner website,

ich hoffe, die Seite hat auch Ihnen persönlich Informationen rund um Recht und Gesetz in Deutschland geliefert, die Frage beantwortet, was ist das Grundgesetz überhaupt: Müll, Klopapier oder die für die Gesetzgeber und die Regierungen in Bund und Ländern als auch die gesamte bundesdeutsche Richterschaft verbindliche bundesdeutsche Verfassung?

 

Wenn Sie die Ausführungen hilfreich oder wenigstens interessant gefunden haben, hinterlassen Sie einen Eintrag. Bitte.

 

Liebe Grüsse,
Hans-Joachim Zimmer

 

Kommentare: 29
  • #29

    Tilo Bismark (Freitag, 29 November 2019 00:22)

    Deine Seite, zusammen mit der Seite Grundrechtestiftung https://grundrechtepartei.de/ ist der informative Hammer gegen diese Elensjustitz in unserem Land. Damit werden Rechtsbeugung und Koruption der Executive und Judikative, sowie Blindheit der Legislative dokumentiert, um im Falle einer eigenen Betroffenheit Anleitung für das Handeln gegen die 3 Gewalten einzuholen. @Hans, ich habe zwar schon ein Volstreckungsankündigung, die liegt aber schon 1 Jahr zurück, da ich meine Ausführungen so gestaltet habe, das die einfache Gerichtsbarkeit laut §1 ZPO in Verbindung mit §13 GVG nicht zur Sachentscheidung berechtigt ist für öffentlich rechtliche Forderungen. Hinzu kommt ein neues Urteil das man hier nachlesen kann.
    https://online-boykott.de/nachrichten/187-urteil-des-schleswig-holsteinischen-verwaltungsgerichts-vom-19-12-2018-keine-vollstreckung-von-mahngebuehren-des-ndr-in-schleswig-holstein
    Die Entscheidungen zum Rundfunkbeitrag sind nicht mit dem Grundgesetz vereinbar,( bis zum EUGH) sie sind nur zum wohle der Nation getroffen worden.
    In dem Sinne kämpft alle weiter gegen den "unrechtsstaat.brd"
    TB

  • #28

    hasteknall (Donnerstag, 14 November 2019)

    So bin wieder da, und die Seite ist nett grade Toll :-(

  • #27

    Alfred Becker (Mittwoch, 13 November 2019)

    Hallo Herr Zimmer, ich kann Ihnen nur beipflichten, dieser Rechtsstaat hat diesem Namen nicht verdient. Zum Glück bin ich damals über Ihre Seite gestolpert und somit sind die Schäden, die mir entstanden sind sehr gering. Ich bewundere Sie seit Jahren, doch ist es leider nie zu einer zusammenarbeit gekommen. Sie erhalten nun auf meinen Domain https://brdjustiz.de und judtiznews.de einen Platz, weil Justizopfer zusammenhalten sollten. Ich lade gerne alle, jeden Dienstag und jeden Samstag zu meinen Demos ein alles dazu unter https://demo20.de Ich möchte mich für alle auch für die, die Ihre Sprache verloren haben, die alles lieber ertragen als zu kämpfen, bei Ihnen für Ihren Mut bedanken. Alfred Becker

  • #26

    Hans (Samstag, 19 Oktober 2019 13:16)

    Sehr geehrter Herr Zimmer,

    aufgrund eines Vollstreckungsersuchen der GEZ, wurde ich mit der Arbeitsweise eines OGV konfrontiert. Knapp 50€ Unterschied zwischen "Forderung" des Gläubigers und der Gesamtforderung des OGV , ohne Kostenrechnung. Erinnerung beim Amtsgericht wurde abgelehnt , auch die sofortige Beschwerde beim LG Stuttgart , vertreten duch die vorsitzende Richterin wurde abgewiesen.
    Begründung, Zitat:"Da es sich bei dem Mehr nur um Kosten handelt, dürfte jedem verständigen Bürger klar sein und als Schuldner kann man sich bei der Abgabe der Vermögensauskunft darüber informieren, wie sich der Kostenbetrag zusammensetzt." Zitat Ende Ein Schweinerei dieser Klüngel, bezahlt von meinen Steuerabgaben.

    Alles Gute für Sie und viel Erfolg beim Kampf gegen diesen Filz in der Richterstube

  • #25

    Birgit (Montag, 07 Oktober 2019 15:13)

    Beim Stöbern bin ich auf diese Seite gestossen. Ich habe erst Einiges gelesen, ist aber sehr aufschlussreich!!! Bei mir fing dieses Justiztheater 2011 an. Eine ehemalige Nachbarin hat meine Post unterschlagen, hat diese an ihre Schwester, die beim BVG als Richterin tätig ist , weitergeleitet, um über meinen ehemaligen Lebensgefährten Infos zu bekommen. Diese hat sie auch bekommen und ist schnurstracks zu meiner Vermieterin gelaufen, um zu bewirken, dass ich aufgrund dieser Infos ausziehe. Die Nazi-Zeit lässt grüßen... Seit diesem Vorfall habe ich Probleme mit der Justiz...
    N. S.:Meine Vermieterin hat meiner ehemaligen Nachbarin nahegelegt, SIE möge doch bitte ausziehen, wenn ihr etwas nicht passt.

  • #24

    Lara Scheel (Samstag, 17 August 2019 14:07)

    Kleiner Nachtrag - ich wohne inzwischen im Gebiet der ehemligen DDR. Es ist unglaublich, wie oft man hier mit ehemaligen SED Machenschaften konfrontiert wird. Zum Beispiel wird beim Jobcenter mit Kürzungen und Gerichtsverfahren gedroht, wenn ich als Mutter eines kleinen Kindes es ablehne eine 40 Std. Stelle anzunehmen. In der DDR haben wir früher auch gleich voll gearbeitet...O-Ton. Ich bin im Westen aufgewachsen und dachte ich höre nicht richtig. Habe es dann auf ein Verfahren ankommen lassen. Arbeite nun wieder und verdiene so viel, dass ich dort gottseidank nicht mehr auftauchen muss.
    Alles Gute für Sie!!!!!

  • #23

    Lara Scheel (Samstag, 17 August 2019 14:00)

    Lieber Herr Zimmer, vor 5 Jahren dachte ich noch anders über unsere Justiz, Jugendämter, Beistände etc.. Ich konnte es nicht fassen, ich dachte, ich wäre in einem schlechten Film. Völlig hilflos einem Richter ausgeliefert, der von Anfang an einen sog. Schauprozess initiierte. Ich war sein letzter Fall, jetzt ist Herr C. Mager Landrat im Herzogtum Lauenburg, SH. Ich bin dann nach dem verlorenen Verfahren (Familienrecht, Kind) weiter an das OLG nach Schleswig gegangen. Herr Mager hatte dort innerhalb meines Verfahrens ein halbes Jahr gearbeitet (wurde vertreten in Ratzeburg). Mir war sofort klar, dass ich keine Chance habe. Und genauso war es, die lieben Richter in SL pinkeln doch keinem Kollegen ans Bein. Seitdem ist mein Kind weg, Sorgerecht weg, Gerichtskosten am Hals und ich habe einen Beschluss, dass ich krank bin, mein Kind vernachlässigt habe und nicht erziehungsfähig bin. Alles ohne Zeugen, Krankenberichte - nur auf Lügen aufgebaut. War natürlich am einfachsten mich dann zu entsorgen, so ist so ein Verfahren dann schnell vom Tisch. Ich habe alles versucht, um die Öffentlichkeit zu informieren, bin an die Bundestagsvertreter herangetreten, Wohlfahrtsverbände etc.. Niemanden hat es ineressiert.
    Danke für diese tolle Seite Herr Zimmer!!!! Grüsse L.Scheel

  • #22

    Heinz Treimer (Dienstag, 09 April 2019 19:31)

    Hallo Herr Zimmer,
    vorab möchte ich Ihnen meine höchste Anerkennung, Respekt und Dank für die sehr übersichtlich, ausführlich und aktualisiert zusammengestellten Informationen aussprechen. Auch Ich bereite mich auf meinen Ruhestand vor und habe nun auch mal die Zeit, mich ein bisschen im Internet umzusehen. Das hätte ich mal der Ruhe wegen lieber lassen sollen. Egal auf welchen Plattformen man geht,die wegen verweigerten Bürgerrechten im Rechtsstreit mit der BRD stehen, kann man feststellen, dass wir als Bürger rechtlos sind und am Nasenring durch die Justiz geschleift werden.
    Ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen, weil ich beim Stöbern im Netz auf eine Drucksache (16/1883 ) der Grünen an das Ministerium für Inneres aufmerksam geworden bin, in der Sie eine Anfrage über den Staatsangehörigkeitsausweis gestellt haben. Die Antwort hat mir fast die Sprache geraubt. Der Antwort nach weisen wir uns nur mit einer vermuteten Staatsangehörigkeit "Deutsch" und nicht mit einer festgestellten Staatsangehörigkeit aus. Der einzige verbindliche Nachweis über die Staatsangehörigkeit ist der Staatsangehörig-keitsausweis. In einem Telefonat mit dem BVA in Köln, hat man mir bestätigt das eine Feststellung meiner Staatsangehörigkeit möglich ist, wenn ich verbindlich wissen möchte, ob ich die deutsche Staatangehörigkeit besitze. Dann hat man mich auf die Internetseite des BVA verwiesen, auf der die notwendigen Informationen und der Download für die Anträge bereitgestellt sind. Anträge runtergeladen ausgefüllt, Urkunden besorgt bis zum Opa geb.1894, Anschreiben erstellt und in der Ausländerbehörde abgegeben. Nun warte ich mal auf die Antwort und auf das Behördendrama.

    MfG Heinz Treimer

  • #21

    Zacharias Zeh (Dienstag, 15 Januar 2019 12:51)

    Sehr geehrter Herr Zimmer, ich habe Ihre präzisen Analysen mit großem Interesse gelesen. Die Altersmilde verhindert, daß ich zum Zornbürger wurde. Ich habe mir die Vorträge des verstorbenen Andreas Clauss angehört und vertraue den Informationen, daß sich Staatsorgane simulierende Parteien (und alle Behörden) in Handelsregistern als "private companies" eintragen liessen. Somit gilt Handelsrecht. Konkludentes Handeln, eine stillschweigende Willenserklärung mit den Geschäftsbedingungen einverstanden zu sein. Etwa wenn ein Beförderungsunternehmen eine Haltestelle anbieten, der Einsteigende sich unterwirft und mit den Beförderungsbedingungen und den Konsequenzen bei Nichtbeachtung einverstanden ist. Spontan erinnert mich das an die Teilnahme bei Wahlen alle paar Jahre. Ich akzeptiere, was ihr mit uns und unserem Land anstellt. Haben Sie über die nachprüfbare Eintragung in die Handelregister publiziert ? Bekannte wollen mir das einfach nicht glauben. Mit freundlichem Gruß !

  • #20

    Christoph Kaiser (Donnerstag, 20 September 2018 22:46)

    Man kann solchen Meineid-Richtern (hatte auch schon mit ebensolchen zu tun) ja eigentlich nur wünschen, daß Ihnen die Zunge im Maul verfault. Oder doch was anderes?

    Und lieber Hans-Joachim Zimmer, ich lese zeitnah jede Neueinstellung mit sehr großem Interesse.
    Danke!

  • #19

    Kathrin (Donnerstag, 26 Juli 2018 10:39)

    Ich glaube, eure Aluhüte sind bei den hochsommerlichen Temperaturen ein wenig zu heiß gelaufen. Mein Beileid!

  • #18

    Thomas Glaser (Dienstag, 10 Juli 2018 10:34)

    Herr Stefan
    Auf diesen Seiten wird klar auch anschaulich mit original Schreiben von sogenannten Gerichte bewiesen,
    wie die Wahrheit aussieht.
    Es gibt Unzählige von Menschen die es schon ähnlich ergangen ist, Beispiele muss man nicht nennen.
    Sie scheinen vom System zu profitieren, wenn man Beweise vorlegt macht man einfach die Augen zu und sagt
    nein das ist nicht wahr, das nützt nichts, denn es ist wahr!

  • #17

    Stefan (Mittwoch, 04 Juli 2018 23:54)

    Was für ein Nonsens hoch drei auf dieser Seite, peinlich.
    Rattenfänger!

  • #16

    Dieter Mockenhaupt (Dienstag, 05 Juni 2018 14:50)

    Hallo, ich bin dabei, diese Seiten zu studieren, da ich dauerhaft Opfer des BRD - Systems bin. Wurde bereits als Rentner und Herzkranker Mensch von Polizisten aus Hachenburg krankenhausreif geschlagen! Mal schauen, was ich hier an wertvollem Material entdecken kann!

  • #15

    Thomas Glaser (Dienstag, 05 Juni 2018 13:52)

    Sehr informativ,
    eines wundert mich allerdings, warum lassen die Alliierten das zu.
    Es heißt doch immer Deutschland wurde von Nationalismus befreit.
    Die einzigen die sich daran gehalten hatten, waren die Russen im Ostteil.
    Da gab es keine Einkommenssteuer, oder ähnliche.
    Habe auch schon viele Erlebnisse in dieser Art, auch die Einkommenssteuer die einfach
    in die höhe gesetzt wurden ist. Es folgen Zwangsversteigerungen eben wie die Nazis.
    MfG
    Th. Glaser

  • #14

    Hans-Joachim Hermann (Montag, 02 April 2018 20:04)

    Hallo Hans-Joachim
    Wirklich informative Seite über die ich eigentlich viel zu Spät erfahren habe.
    Deinen Namen habe ich über deinen Leserkommentar in einer Zeitung erhalten.
    Mach weiter so und viel Glück,auf das dich die BRD Schergen in Ruhe lassen.

    H.J. Hermann

  • #13

    Peter Repmann (Sonntag, 14 Januar 2018 00:35)

    Herr Zimmer, meinen Respekt und meine Hochachtung vor Ihrem Mut die Tatsachen dieses Unrechtsstaates Bundesrepublik Deutschland so offen darzustellen.

    Meine Tochter wurde 2005 entführt. Bis heute habe ich kein Lebenszeichen meiner Tochter. An einen Rechtsstaat habe ich auch vor der Entführung meiner Tochter nicht geglaubt, aber was ich dann erlebte macht mich bis heute fassungslos und wütend. Bis zum heutigen Tag streite ich mich mit Gerichten und Richtern herum. Ich habe mittlerweile unzählige Verfahren geführt. Als meine Tochter 2005 entführt wurde habe ich Polizei, Jugendamt, Familiengericht, Staatsanwaltschaft, Bundesjustizministerin Zypries, Bundesfamilienministerin von der Leyen, Bundeskanzlerin Merkel, Bundespräsident Köhler und Bürgermeister von Berlin Wowereit mit diesem Fall konfrontiert. KEINER hat sich dieses Falles angenommen, statt dessen habe ich die Hölle erlebt. Ich wurde von Polizisten zusammengeschlagen, mußte mich von Richtern verhöhnen und demütigen lassen (schlimmer kann ich mir Freisler auch nicht vorstellen) und dies nur, weil ich verlangte das Institutionen in der Bundesrepublik Deutschland tätig werden. Man hat mir zu verstehen gegeben, daß meine Tochter, obwohl sie deutsche Staatsbürgerin war keinen Wert hat. Vor der Bundesrepublik Deutschland kann ich nur ausspucken, von Staat kann man hier nicht reden. Dieses Gebilde Bundesrepublik Deutschland mit seiner brutalen gefährlichen Justiz und ihrer ignoranten Politik gebührt keine Achtung , jedenfalls nicht mehr von mir. Bedauerlicherweise kann sich der EUGH gegen die primitive Justiz der Bundesrepublik Deutschland auch nicht durchsetzen. Urteile und Gesetze des EUGH werden hier ignoriert. Die Bundesrepublik Deutschland wird regelmäßig wegen Menschenrechtsvetzungen verurteilt, leider ohne Konsequenz.
    Herr Zimmer machen Sie weiter so meine Zustimmung und Unterstützung ist Ihnen sicher!!

  • #12

    Christian Zwick (Freitag, 17 November 2017 19:19)

    Deutschland ist ein Rechtsstaat und bleibt ein Rechtsstaat.
    Warum ist und bleibt das so, ganz einfach:
    Die die uns Menschen beherrschen stehen Rechts, wir liegen links oder besser, wir werden links liegen gelassen.
    Der Staat auch einfach erklärt aus der Aussprache einer in Russland studierten Person mit diesem Akzent. Sie wollte in die Stadt, war aber wie so oft gelangweilt von den abermaligen amerikanischen Vorschriften und sagte zu einem ihrer Verbündeten: un nu fahrmah in die Staat.
    So entstand der Rechtsstaat.
    Ich selbst habe seit 2014 den Gedanken an einen Rechtsstaat verloren. Als Rentner hat man Zeit zum lesen, ich habe gelesen, viel gelesen. Aus diesem Grund kann ich den Artikeln und Berichten nur voll und ganz zustimmen.
    Es ist so wie geschrieben und es wird so bleiben, da der deutsche Mensch sich nicht wehrt und alleine gibt es keine Chance durchzukommen.

  • #11

    Christina Müller (Mittwoch, 11 Oktober 2017 20:54)

    Sehr geehrter Herr Zimmer,
    meine Familie macht auch gerade bittere Erfahrungen was die Rechtsprechung in unserem Land betrifft. Erst verloren wir durch Ärztepfusch einen geliebten Menschen und dann mussten wir auch noch feststellen das es Recht oder Gerechtigkeit in der BRD nicht gibt. Was diese Erkenntnis mit uns macht, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Obwohl der verantwortliche Arzt, nachweislich nicht über die für die Teilnahme an den vertragsärztlichen Versorgung nötigen Voraussetzungen verfügt, (nicht im Arztregister eingetragen, noch nie im Besitz einer vertragsärztlichen Zulassung, Jahrzehnte nicht patientenbezogen tätig da er über keinerlei Weiterbildungen verfügt usw.) wurde er dennoch von der KV für die Tätigkeit in den Bereitschaftsdiensten, ermächtigt....... er stellte die Diagnose Migräne und schickte meine Nichte nach Hause, sie starb an den Folgen einer Hirnblutung. Jetzt sollte man meinen, klarer Fall...... weit gefehlt ! Weder Staatsanwaltschaft noch Gericht ist an einer Aufklärung interessiert, alles die Gegenseite belastende, die ganzen Fakten sind entweder irrelevant oder werden unter den Teppich gekehrt. All dies macht unseren Verlust noch unerträglicher, sofern dies überhaupt möglich ist........

    Ich kann Sie also nur zu gut verstehen und ziehe meinen Hut vor Ihnen und ihrem Mut. Ich wünschte es würde mehr Menschen wie SIE geben, Menschen die aufstehen, wo andere sitzen bleiben. Die kämpfen, für die aufgeben keine Option ist...... Auch wir kämpfen nun schon über 4 Jahre, aber es kostet Kraft, sehr viel Kraft!
    Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute
    LG Christina

  • #10

    Eimann Wilfried (Sonntag, 08 Oktober 2017 16:23)

    Respekt und Hochachtung vor dem Mut des Autors dieser Seite. Noch habe ich nicht alles gelesen aus Zeitmangel.
    Was ich gelesen habe kann ich jedoch bestätigen und wem es noch an weiteren Beispielen und Beweisen fehlt, dem kann ich diese aus unabhängigen anderen Sachverhalten zusätzlich anbieten.

    Es wundert mich ehrlich gesagt, warum die Presse, Zeitungen, Reporter und öffentliche Berichterstattungen diese Missstände weder erwähnen noch Hintergründe und Zusammenhänge aufzeigen.

    Die Fun * Fabrik e.V., der private Freizeitclub e.V. und dessen Vorstand, alles ehrliche aufrichtige Menschen und Vereine mit seriösen Mitgliedern, wurden ausweislich der Drucksache des Deutschen Bundestags Nr. 15/5975, welche das Ergebnis eines großen Untersuchungsausschuss nach dem Grundgesetz darstellt, auf Seite 231 der Schleuserei, der Vorspiegelung falscher Tatsachen und der Bereicherungsabsichten verleumdet. Dies ist ein Straftatbestand. Erst am 1.03.2017 erhielten wir diese Information per Zufall zur Kenntnis.

    Rechtliches Gehör oder eine Stellungnahme war zu keinem Zeitpunkt seit 2002 ermöglicht worden.
    Wer mehr wissen will wie unschuldige Vereinsmitglieder und Bürger in Deutschland unter dem Schutz der Gerichte und Ermittlungsbehörden ihrer Rechte beraubt werden darf sich an mich wenden. 0178-2193237
    Vielleicht gibt es mal einen Verein, eine Partei welche die Rechtsverstöße sammelt und veröffentlicht und für die Rückkehr zum Rechtsstaat eintritt. Für Recht und Ordnung sorgt zum Wohle der Bürger!
    Dies sollten von Amtswegen ja die Verantwortlichen Tun die qualifiziert und nachhaltig das Unrecht als Recht verteidigen.

  • #9

    Alfred Wiese (Sonntag, 27 August 2017 18:23)

    Auch ich kann das unten Gelesene nur bestätigen, mein Anwalt war vor 3 Jahren noch überzeugt das in Deutschland alles nach Recht und Ordnung vor sich geht. Als er mich bzgl. meiner Zwangsvollstreckung meines Hauses vertrat kam er im Verfahrensverlauf aus dem Staunen nicht mehr heraus, heute würde er und auch 2 seiner Kollegen nie mehr behaupten das Recht und Gesetz angewandt wird, im Gegenteil, ich kann nachweislich beweisen das betrogen, gelogen, vertuscht und alles mögliche gemacht wird damit die Gerichte -AG/LG/OLG- nicht beweisen müssen das Recht gebeugt wurde und wird.

  • #8

    Christoph Kaiser (Montag, 19 Juni 2017 15:40)

    Da hilft eigentlich nur das tröstliche Zitat:
    "Sie werden desto schwerere Verdammnis empfangen." Lukas 20, 47

  • #7

    webmaster (Dienstag, 30 Mai 2017 22:57)

    Es ist nicht hoch genug anzuerkennen, dass Menschen wie Herr Zimmer sich mit Richterbetrug, Rechtsbeugung und Willkür auseinandersetzen. Jeder kann der nächste sein! Erst Gustl Mollath, Harry Wörz, und auch ich bin der Terrorjustiz am Amtsgericht Worms ausgeliefert. Jeder Click auf http://www.rechtsbeugungen.org setzt ein Zeichen gegen Rechtsbeugung und Willkür in der deutschen Justiz

  • #6

    Babette B. (Freitag, 20 Januar 2017 13:30)

    Man hat manchmal den Eindruck, dass die wenigen Gäste in Deutschland, die sich nicht wie Gäste verhalten, doch wie Gäste behandelt werden. Eigentlich sehr nett von den Deutschen. Allerdings könnte das dazu führen, dass sich die Gäste auch weiterhin nicht wie Gäste verhalten. Wer auf der Flucht ist, dem muss geholfen werden. Ohne Wenn und Aber. Wer allerdings nur so tut, als wenn er auf der Flucht ist, damit es ihm wirtschaftlich besser geht, muss sich bei der Hilfe hinten anstellen...

  • #5

    Thomas Flynn (Dienstag, 09 August 2016 21:55)

    Tolles Entré deiner Website, vor allem die vielen Fakten! Allerdings sehe ich nicht, dass die Weimarer Verfassung eine gültige vom Volk gewählte Verfassung ist jene von 1871, die Weimarer Verfassung ist auch nur ein Diktat der Alliierten nach dem 1. Weltkrieg.

  • #4

    WDG (Dienstag, 26 Juli 2016 18:59)

    DIe BRD ist in der Tat ein von machtbesessenen, morallosen,raffgierigen und kriminellen Politikermarionetten, denen die Bevölkerung vollkommen egal ist, regierter Pseudo-Staat, der weder nach rechtsstaatlichen noch demokratischen Grundsätzen, zur Plünderung des eigenen Volkes mißbraucht wird. Die korrupten und rechtsbeugenden Richter und Staatsanwaälte sind weisungsgebunden und nicht unabhängig und machen die Gesetze selbst und entscheiden, wie es ihnen passt oder wie es ihnen die regierenden Parteien vorgeben. Die Behörden ignorieren ihre eigenen Gesetze und führen grundsätzlich unfaire, kostenaufwendige und lange Verfahren gegen die wehrlos gemachten und entrechteten Betroffenen. Die Justiz ist nicht unabhängig und die Exekutive ist wild geworden und völlig unkontrolliert. Man kann weder die Parteimitglieder (aufgrund von Parteiengesetz §37), noch Amtsträger strafanzeigen (§339 StGB) oder strafrechtlich verfolgen oder für Schäden, die sie anrichten, haftbar machen. Es werden Nazigesetze angewendet und alles einseitig gegen den Betroffenen ausgelegt. Die JusitzBeitreibungsOrdnung (JBeitrO) ist ein klares Nazigesetz, auch die Abgaben Ordnung (AO). Auch der Anwaltszwang. Richter, Staatsanwälte und Rechtsanwälte arbeiten im Grunde für ihre jeweiligen Gerichte und sind am "Gewinn" beteiligt. Sie sind alle befangen, parteiisch und halten zusammen, wie Pech und Schwefel. Menschen, Freiheits- und Bürgerrechte werden von den BRD-Organen mit Füßen getreten. BGH- und BVerfG-Urteile werden ignoriert, wenn sie den Richtern der Amtsgerichte nicht in den Kram passen. Alles Lug und Trug! Und das im Namen der Gerechtigkeit, Freiheit und Demokratie. Die BRD ist eine Parteiendiktatur und die absolute Wiedereinführung des Dritten Reiches und dessen gesetze! Eine Schande, aber der Tag wird kommen, wo die Verbrecher und ihre Helfeshelfer alle verfolgt und für ihre kollektiven Schwerverbrechen vor ordentlichen Gerichtshöfen bestraft werden. Unrecht kann nicht ewig aufrecht erhalten werden, denn die Wahrheit wird am Ende siegen.

  • #3

    Waldemar Bodora (Dienstag, 28 Juni 2016 15:48)

    sehr geehrter herr Zimmer,
    auch ich habe mit dem deutschen unrechtsstaat tiefe bekanntschaft gemacht. da ich mich gegen willkürliche schätzungen und fingierte "tatsachen" des finanzamtes wehrte, und auf faire gerichtsverfahren hoffte - musste auch ich erfahren, dass in der BRD in der justiz und finanzverwaltung nur kriminelle das sagen haben. vielen dank für ihre wertvolle informationen. nachdem der BFH meine beschwerde wegen nichtzulassung der berufung gegen das urteil des FG nicht zugelassen hat mit der begründung dass beim BFH vertretungszwang besteht - was im übrigen gegen das EU recht verstösst- und mir deswegen 1600euro gerichtskosten auferlegt hat die nun durch einen gerichtsvollzieher eingetrieben werden . ich werde mich verhaften lassen und wahrscheinlich eine EV abpressen lassen. aber davor auch ihre informationen herr Zimmer bezüglich des GS status zur meiner verteidigung nutzen. wünsche ihnen weiterhin viel kraft bei ihrer arbeit an der homepage.

  • #2

    Einar Nyqvist (Montag, 23 Mai 2016 08:58)

    Meine Anerkennung für Ihre wertvolle Arbeit, auf diesen Seiten.

    Nach meiner Ausbildung 1974, in der Schiffbau Industrie Schleswig Holstein, gelangte über Hamburger Firmen,
    zu globalen Projekten, gründete wegen meinem schwindenden Recht auf Arbeit, 1995 eine Firma, die
    ich durch massive Behinderungen, der Thüringer Verwaltungen,2005 wieder schloss.
    Seither werde ich wirtschaftlich ausgegrenzt, mit dem Versuch, meinen Willen durch eine, aus meiner Sicht,
    unbegründete, wie durch Betrug gestaltete OWiG, Erzwingungshaft, zu brechen. Bedingt durch diesen Amoklauf der Thüringer Verwaltungen, als wahrnehmbare Anarchie. Und meiner Beurteilung hier keine seriösen Volksvertreter vorzufinden, bestätigte ich vor Tagen der Generalstaatsanwaltschaft, deren Bruch
    eines Waffenstillstands vom 08.Mai 1945. wegen meiner gewaltsamen Inhaftierung.
    Damit steht meine Person, gegenüber dem Vasall BRD GmbH, unter Kriegsrecht!

  • #1

    henry paul (Dienstag, 15 Dezember 2015 20:04)

    Ich danke Ihnen für Ihre viele Arbeit, die Sie in diese Seite stecken.
    Als Künstler habe ich meine Arbeit eingestellt und schreibe jetzt pol. Kommentare, weil mir nach meinem Renteneintritt die Politik einen 'dicken Hals' verschafft.
    Henry Paul /Heiner Philip